gangway magazine cover gangway book reviews Previous Story Culture Next Story gangway music reviews gangway social network
Robert Steiner Austria Lake Festival 2013

 

Der Schwarzl See bei Graz, vormals “Schotterteich” (eigentlich sind es zwei Baggerseen für Freikörperkultur bzw. Textil), wird bereits seit den 70er Jahren von sonnenhungrigen Badenden bevölkert. In jüngster Zeit dient das Areal auch als Venue für Popkultur, wie das “Lake Festival”, das mit einem interessanten Lineup in seiner vierten Auflage über die Bühne(n) geht.

Schwarzl See Logo Schwarzl See
Thalerhofstraße 85
8141 Unterpremstätten
Steiermark
Austria
Phone 03135 535770
www.sfz.at

Am 24. August 2013 wird es 24 Stunden lang “Elektro”-mega-heiß am Schwarzl See

Lake Festival Banner

VeranstalterFreizeitzentrum, FKK-Badesee, Festivals. Der Schwarzl See, auch “Schott d'Azur”, oder “das Meer der Grazer” genannt, liegt sieben Kilometer südlich der Landeshauptstadt und nur drei Kilometer vom Flughafen Graz-Thalerhof entfernt. Top Stars wie Shakira, David Guetta, Sting & Co. waren dort schon zu Gast. Eine eigene Autobahnabfahrt von der A9, 16.000 Parkplätze und ein Shuttle Bus sorgen für eine reibungslose Infrastruktur.

Unter freiem Himmel können die Festivalbesucher am Samstag, 24. August 2013, bereits ab 12.00 Uhr Mittag auf das Gelände und durch die Nacht bis in den Sonntag feiern und tanzen als gäbe es kein Morgen.

Avicii, der Headliner am Lake Festival 2013 aus Schweden, wird mit seinem aktuellen Hit “Wake me up” (gefällt auch Menschen meines Alters, weil er sowohl in Melodie als auch Text die Qualität einer Hymne für die Jugend hat und daher auch in vielen Ländern der Welt auf Platz 1 ist) für sensationelle Stimmung sorgen.

Wake Me Up, Songtext aus seinem neuen Album True
Feeling my way trough the darkness
Guided by a beatin heart
I can't tell where the journey will end
But I know where to start

They tell me I'm too young to understand
They say I'm caught up in a dream
Life will pass me by if I don't open up my eyes
Well that's fine by me

So wake me up when it's all over
When I'm wiser and I'm older
All this time I was finding my self, and I
didn't know I was lost
So wake me up when it's all over
When I'm wiser and I'm older
All this time I was finding my self, and I
didn't know I was lost

I tried carrying the weight of the world
But I only have two hands
Hope I get the chance to travel the world
But I don't have any plans

Wish that I could stay forever this young
Not afraid to close my eyes
Life's a game made for everyone
And love is the prize
So wake me up when it's all over
When I'm wiser and I'm older
All this time I was finding my self, and I
didn't know I was lost

So wake me up when it's all over
When I'm wiser and I'm older
All this time I was finding my self, and I
didn't know I was lost

I didn't know I was lost
I didn't know I was lost
I didn't know I was lost
I didn't know I was lost

Avicii © 2013 Deejaymix.roAvicii heißt mit bürgerlichem Namen Tim Bergling und wurde am 8. September 1989 in Stockholm geboren. Der Schwede ist sowohl DJ, als auch Musikproduzent und Remixer. 2008 gewann der damals 18-Jährige den Josip Kopic Preis wodurch ihm ein Plattenvertrag angeboten wurde. Im Jahr 2010 wurde Avicii (als Tim Berg) durch Songs wie My Feelings For You, Seek Bromance, Blessed und Levels bekannt.
In Buddhism, Avīci (Sanskrit and Pali: "without waves"; also transliterated Avichi, 無間地獄, Wújiàn dìyù and 阿鼻地獄, Ābí dìyù) is the lowest Level of the Naraka or "hell" realm, into which the dead who have committed grave misdeeds may be reborn. (Wikipedia)

Auf der Summer-Stage werden außer Avicii noch Steve Aoki, Alesso, Redfoo of LMFAO, Otto Knows, Swanky Tunes, Barnes & Heatcliff, Rene Rodrigezz, David Kay und M-Craft die jugendlichen Festivalbesucher in absolute Partystimmung versetzen. Ab 00.00 Uhr werden auf der Moon-Stage in der Daviscuphalle die DJs Sebastian Ingrosso of Swedish House Mafia, Nicky Romero, Sander van Doorn, Miss Sabién, Global Deejays, Dirty Impact, Joaquin Phunk und Selecta die Bühne betreten. Auf der Kontor-Stage (Top of the Clubs Tour 2013) in der Steiermarkhalle werden weitere DJs wie Markus Gardeweg und Jerome ab 05.00 Uhr Früh das Festival ausklingen lassen. Auf allen drei Bühnen soll es auch Special Lightshows und Effekte der Extraklasse geben.

Alle Infos zum Lake Festival 2013: www.lake-festival.at
Wir sind gespannt und werden berichten.

Graz, am 22. Juli 2013

Um nur € 2,00 pro Fahrt problemlos von Graz an den Schwarzl See!

Shuttle BusDie für das Lake Festival 2013 organisierten Shuttle Busse bringen Eventbesucher problemlos vom Grazer Hauptbahnhof direkt zum Veranstaltungsgelände des Schwarzl Freizeitzentrums in Unterpremstätten. Wenn man nicht selbst mit dem Auto fahren möchte, stellt sich beim Kauf der Konzertkarte natürlich die Frage, wie man hin und her kommt. Die Antwort der Veranstalter im heurigen Jahr ist ein Service für Hin- und Rückfahrt in Form von Shuttle Bussen.

Die extra für das Festival organisierten Busse fahren am Veranstaltungstag im Dauerfeuer bereits Stunden vor der Veranstaltung von Graz an den Schwarzl See und nach der Veranstaltung wieder nach Graz.

Kein Parkplatz suchen, kein Fußweg, keine Taxikosten und der Bus fährt direkt vor das Veranstaltungsgelände. Die Tickets sind direkt im Bus um nur € 2,00 pro Person und Fahrt erhältlich.

Hinfahrt: 13:00, 13:30, 14:00, 14:30, 15:00, 15:30, 16:00, 16:30, 17:00, 17:30, 18:00
Rückfahrt: 00:00, 00:30, 01:00, 01:30, 02:00, 02:30, 03:00, 04:00, 05:00, 12:00

Fotoalben vom Lake Festival 2013

Klick das Bild für mehr Fotos und Videos vom Lake Festival 2013

Robert SteinerDas wohl schwierigste war es, zum Festival zu gelangen: Großräumig abgesperrt und als wir dann endlich einen Parkplatz gefunden hatten, waren es noch gute 15 Minuten Fußmarsch zum Eingang.

Die hinterlegten Gangway-Karten haben wir nach kurzer Diskussion bekommen, da der Presseschalter nur bis 19:00 geöffnet war – aber hat geklappt. :) Die Menge war schon relativ “leergefeiert” als wir schließlich um halb 10 vor der Summerstage standen. Der Kronehitmoderator hat zwar sein Bestes gegeben die Feiernden zu motivieren, aber er hat nicht wirklich Anklang gefunden. Besser wurde es dann, als der schwedische DJ Alesso auflegte. Als jedoch die Durchsage kam, dass die Moonstage in der Halle ab sofort geöffnet ist, waren die Meisten nur daran, sich einen möglichst guten Platz zu checken – wir natürlich auch! ;) Der Sound war bei der Moonstage um einiges besser und lauter (!) und es ist richtig Stimmung aufgekommen. Die “Miss Sabién” hat wirklich super aufgelegt, nur der kurzzeitige Komplettausfall der Musik war schade.

Fazit: Sehr betrunkene Leute, Glasflaschen auf so einem Event sind sicher nicht das Schlauste (sind durch die Menge geflogen), viele Blaulichtfahrten, aber wirklich viele Leute [20.000 bis 30.000 Besucher wurden kolportiert], teilweise super Stimmung und Musik, Wetter hat gehalten (zumindest als wir da waren), gut organisiert und macht jedenfalls Lust auf weitere Festivals. (Sind in der Hoffnung Tickets für Tomorrowland 2014 zu ergattern)

War wirklich eine sehr angenehme Überraschung der Abend und ich hoffe [dir] einen kleinen Überblick über das Lakefestival verschafft zu haben. Danke nochmals von uns Beiden! Schreibt Robert Steiner.

Graz, am 26. August 2013

 

Gangway Culture © Gerald Ganglbauer 1996-2016 Date Disclaimer Date Update 21 April, 2017 Impressions 2334 Pageviews